Zeitenspiegel Reportagen

Markus Wanzeck

Markus Wanzeck

Kontakt

Tel: +49 (0) 71 51-96 46 0

Stuttgart

Umwelt, Soziales, China & Asien

+
Vita:

Markus Wanzeck, Jahrgang 1979, hat Philosophie und Soziologie in München und Sydney, Australien, studiert. Er ist Absolvent des 3. Jahrgangs der Zeitenspiegel-Reportageschule in Reutlingen. Von 2008 bis 2011 arbeitete er im Journalistenbüro Textsalon Berlin, das er mitbegründet hat. Seit 2011 ist er Reporter, Redakteur und Projektleiter bei Zeitenspiegel in Weinstadt. Veröffentlichungen u.a. in “brand eins”, “Cicero”, “mare”, “NEON”, “Reportagen” und “Die Zeit”. Seit 2014 ist er beim Magazin “natur”, bis Anfang 2018 als CvD, seitdem als Redakteur und Reporter.

Er ist Vorsitzender des Deutsch-Chinesischen Mediennetzwerks.

PGP-Emailschlüssel (Key-ID: A78652A6).

Auszeichnungen und Stipendien:

2017 Stipendium des Journalisten-Austauschprogramms “Media Ambassadors India – Germany”
2016 Nominierung Henri-Nannen-Preis / Egon-Erwin-Kisch-Reportagepreis
2014 Nominierung als “Bester freier Reporter” beim Deutschen Reporterpreis
2014 Deutsch-Asiatisches Journalistenstipendium der Internationalen Journalistenprogramme e.V. (IJP)
2012 Nominierung für den Medienpreis der Kindernothilfe
2011 Gabriel-Grüner-Stipendium für engagierte Bild- und Textreportagen
2010 Recherchestipendium des Auswärtigen Amtes im Rahmen von “Deutschland und China – Gemeinsam in Bewegung”
2009 kontext-Recherchestipendium
2009 Stipendium des Journalisten-Austauschprogramms „Medienbotschafter China – Deutschland“
2008 Wahl unter die “Top 30 bis 30” der jungen deutschsprachigen Journalisten durch das “Medium Magazin”
2007 Marion-Dönhoff-Förderpreis der Robert Bosch Stiftung

Reportage

Das 30. Gebot

Erschienen in "natur" 09/18. Fotos: Sudharak Olwe & Helena Schätzle

In der Thar-Wüste, im Nordwesten Indiens, lebt seit Jahrhunderten das Volk der Bishnoi. Ihre Religion wurzelt in der Liebe zur Natur. Um Bäume und Tiere zu schützen, setzen sie viel aufs Spiel – manchmal ihr Leben.

Narain-Interview

Interview

„Wir brauchen intelligente Wege“

Erschienen in "natur" 05/18. Fotos: Florian Lang

Zu Besuch bei Sunita Narain, der einflussreichsten Umweltaktivistin Indiens. Ihr Lieblingsumweltproblem? Die Luftverschmutzung. Deutschlands Autoindustrie-Hörigkeit? Erbärmlich. Großbritannien als Indiens Vorbild? Bloß nicht! Vierter Teil der natur-Serie „Umweltmacht Indien“.

Interview

Ein Spaziergang mit ... Alfred Platow

Erschienen in "natur" 09/17. Fotos: Frank Schultze

Der Ökoworld-Vorstandsvorsitzende ist der wohl ungewöhnlichste Vermögensverwalter Deutschlands. Einst half er Hausbesetzern, heute Hausbesitzern – sofern sie ihr Geld grünen Gewissens anlegen möchten.

Interview

Ein Spaziergang mit ... Harald Welzer

Erschienen in "natur" 04/17. Fotos: Rainer Kwiotek

Als Direktor der Stiftung Futurzwei setzt er sich für das „Projekt einer zukunftsfähigen, enkeltauglichen Gesellschaft“ ein. Ein bewegendes Gespräch über ekelerregende Autos, den Reiz des Analogen – und Nachhaltigkeitsgymnastik.

sm_spaziergang-kemfert_natur_teaser

Interview

Reise in die Zukunft mit ... Claudia Kemfert

Erschienen in "natur" 02/17. Fotos: Sascha Montag

Welchen Wendekreis hat die Energie? Wann geht das letzte Kohlekraftwerk vom Netz? Liegt die automobile Zukunft in China? Eine elektrisierende Berlin-Rundfahrt mit der Energieexpertin des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung.

sm_spaziergang-nitsch_natur

Interview

Ein Spaziergang mit ... Gülcan Nitsch

Erschienen in "natur" 06/16. Fotos: Sascha Montag

Die Biologin gründete 2006 in Berlin-Kreuzberg Yesil Çember, die erste türkischsprachige Umweltschutzinitiative in Deutschland. In den zurückliegenden zehn Jahren baute sie ein interkulturelles Netzwerk auf, das heute bundesweit aktiv ist.