Zeitenspiegel Reportagen

CS Syrien Publikationen

Zwiegespräch der Waffen

Erschienen in "Berliner Zeitung", 4./5. August 2012

Text und Fotos: Carsten Stormer

Die Situation in Syrien eskaliert. Die Rebelleneinheiten haben den Krieg in die Städte getragen, das Regime schlägt zurück und nimmt auch das Land um Aleppo unter Beschuss. Aber die Menschen sind sich sicher: Das Ende der Kämpfe ist nah.

kumpel

Mein Kumpel, der Islamist

Erschienen in "Playboy", August 2013

Text und Fotos: Carsten Stormer

Eigentlich wollte sich unser Autor nach Damaskus durchschlagen. Daraus wurde nichts. Stattdessen verbrachte er zwei Wochen in einer syrischen Islamisten-WG.

Eine Prise Angst gehört dazu

Eine Prise Angst gehört dazu

Erschienen in "FOCUS Schule" am 15.03.2011

Von Autor Markus Wanzeck und Fotograf Sascha Montag

Nachts allein in der Wildnis, Feuerrituale, Gespräche über Gefühle: In Brandenburg bieten Sozialpädagogen Auszeiten für männliche Jugendliche an, bei denen es ans Eingemachte geht. Zurückkommen sollen sie als junge Männer, die stark genug sind, Schwächen zu zeigen.

Der Kampf der Nuba

Der Kampf der Nuba

Erschienen in "Playboy", November 2011

Von Autor Carsten Stormer

Abseits der Weltöffentlichkeit tobt einer der vielen vergessenen Bürgerkriege Afrikas. Im Sudan bekämpft die Regierung in der Provinz Südkordofan die eigene Bevölkerung mit äußerster Brutalität. Unser Reporter hat sich illegal bis an die Front durchgeschlagen und berichtet vom verzweifelten Kampf der Nuba-Rebellen gegen einen militärisch überlegenen Gegner.

Schatten des Krieges

Schatten des Krieges

Erschienen in "Wiener Zeitung Extra", 8./9. Oktober 2011

Text und Fotos: Carsten Stormer

Auch mehr als dreißig Jahre nach dem Terror der Roten Khmer ist Gewalt in Kambodscha allgegenwärtig: Besonders Attentate mit Batteriesäure richten verheerende Schäden an.

CS Syrien Publikationen

Das tödliche Zwiegespräch der Waffen

Erschienen in "Stuttgarter Zeitung", 6.8.2012

Text und Fotos: Carsten Stormer

Die Rebellen haben keinen Zweifel: Die Tage von Baschar al-Assad sind gezählt. Doch die Schlacht um Aleppo ist so brutal und blutig, dass sie unzählige Flüchtlinge und Traumatisierte fordert – und immer wieder Tote.

»Wie soll ich all das Blut vergessen?«

"Wie soll ich all das Blut vergessen?"

Erschienen in "Focus", 37 / 2013

Mitarbeit: Carsten Stormer, Foto: Carsten Stormer

Ein Dokument großer Verzweiflung: Die Chefin einer unabhängigen Zeitschrift in Syrien beschreibt für FOCUS die Lage ihres Landes vor den möglichen Militärschlägen der Amerikaner.