Zeitenspiegel Reportagen

artur Nr. 2 im Handel

24.11.2008

artur. Magazin für Architektur, Kultur und Leben im Süden der Republik – Nummer 2 jetzt im Handel

Mehr »

Gleich wird Ashoka-Fellow

20.11.2008

Die internationale Organisation Ashoka hat in München sieben deutsche Unternehmerinnen und Unternehmer für ihre innovativen Idee ausgezeichnet – unter anderem Zeitenspiegler Michael Gleich. Damit wird er auch Mitglied des Ashoka-Fördernetzwerks für Sozialunternehmertum.

Mehr »

Preis für Carsten Stormer

18.11.2008

Kinderpornos in Second Life und Todesstrafe in China/ Kindernothilfe zeichnet fünf Journalisten zum Thema Kinderrechtsverletzung aus.

Mehr »

Literaturpreis für Alpenreport

21.10.2008

Eine späte Ehre für Zeitenspiegel: Der dritte Alpenreport der Internationalen Alpenschutzkommission CIPRA hat den italienischen Literaturpreis Premio Gambrinus “Giuseppe Mazzotti” erhalten – Zeitenspiegel hatte im vergangenen Jahr den Band im Auftrag der CIPRA realisiert.

Mehr »

EU-Preis für Kirsten Wörnle

19.10.2008

Zeitenspieglerin Kirsten Wörnle hat den ersten Journalistenpreis des Europäischen Parlaments in der Kategorie Print gewonnen.

Mehr »

Wahl: Dahl-Schule zweitbeste

15.10.2008

Die Zeitenspiegel-Reportageschule Günter Dahl in Reutlingen
wurde vom Internet-Portal “www.journalismus.com” zur zweitbesten
Schmiede für Journalisten in Deutschland gewählt. Von den mehr als 11 000 abgegebenen Stimmen fielen hinter der Berliner “Axel-Springer-Akademie” die meisten auf die Reutlinger Schule, eine Kooperation der Reportageagentur Zeitenspiegel und der Reutlinger Volkshochschule GmbH. Damit lagen die Schwaben noch vor so renommierten Ausbildungsstätten wie der Henri-Nannen-Schule in Hamburg oder der Deutschen Journalistenschule in München.

Mehr »

Hörfunktipp: Culture Counts

04.09.2008

Zeitenspiegler Tilman Wörtz hat an zwei Radiofeatures mitgewirkt, die demnächst laufen:

Mehr »

Ich war nicht in Acapulco

04.08.2008

UEber die Mühsal und die Lust zu schreiben: Heinrich Jaenecke, langjähriger stern-Redakteur und Freund der Agentur, hat eine Standortbestimmung des Reporterberufs vorgenommen. Hier der ursprünglich im aktuellen Henri-Nannen-Buch erschienene Text. “Der Journalismus stellt sich als das Selbstgespräch dar, welches die Zeit über sich selber führt. Er ist die tägliche Selbstkritik, das Tagebuch gleichsam, in welches sie ihre laufende Geschichte in unmittelbaren, augenblicklichen Notizen einträgt. Im Journalismus liegen daher, trotz dieser, ja eben wegen dieser schwankenden Natur, die geheimsten Nerven, die verborgensten Adern unserer Zeit sichtbar zu Tage.” Robert E. Prutz (1845).

Mehr »

Tod eines Freundes

15.07.2008

Wir trauern um einen Gefährten. Am 11. Juli haben Unbekannte Mohammed Muhammad Keyre in Mogadischu erschossen – ein Nachruf von Carsten Stormer.

Mehr »

Kirsten Wörnle ausgezeichnet

14.07.2008

Zeitenspieglerin Kirsten Wörnle ist nationale Gewinnerin des diesjährigen Journalistenpreises des Europäischen Parlaments.

Mehr »