Zeitenspiegel Reportagen

Aus dem Leben - Teaser

Aus dem Leben

Erschienen im "stern" am 10. Dezember 2022

Text: Ingrid Eißele und Nina Poelchau

Die stern-Reportage über ein Ehepaar, das gemeinsam Suizid beging, hat viele Leserinnen und Leser berührt – oder empört. Hier erzählen die Autorinnen, wie es zu der Geschichte kam.

Erschienen am 10. Dezember 2022 im stern - und am 28. Dezember auf stern.de.

jr_vatersohn_teaser

Wo Adler den Weg weisen

Erschienen in "Landluft Remstal" im Dezember 2022

Von Jan Rübel (Text), Luca Marchionni (Illustration) und Uli Reinhardt (Fotos)

Szenen einer Vater-Sohn-Wanderung durch den Schwäbischen Wald. Eine Woche lang teilten Jan und sein Sohn Luca all ihre Beobachtungen, Gedanken und Empfindungen.

Der Knochensammler - Teaser

Der Knochensammler

Erschienen auf "nzz.ch" am 22. November 2022

Autor und Regisseur: Carsten Stormer

In den Philippinen sind bis zu 30 000 Personen dem Drogenkrieg des früheren Präsidenten Rodrigo Duterte zum Opfer gefallen. Der Geistliche Flavie Villanueva exhumiert die Toten. Die Pathologin Raquel Fortun obduziert die Knochen. Gemeinsam kämpfen sie gegen das Vergessen und für die Gerechtigkeit.

Die Dokumentation ist am 22. November 2022 in der Reihe “NZZ Format” auf nzz.ch erschienen.

mare - Grönlandhund (Teaser)

Der Hund der Grönländer

Erschienen in "mare" am 4. Oktober 2022

Text: Bernd Hauser, Fotos: Ragnar Axelsson

Ohne die Grönlandhunde wäre die Entstehung inuitischen Lebens kaum möglich gewesen. Nun bedroht der Klimawandel die Tiere – und damit ein Stück Kultur der Menschen in der Arktis.

Das Doppelporträt des Grönlandhundes und des Grönländer Hundeschlittenführers Ono Fleischer ist erschienen in mare no. 154.

Erdgasförderung Niederlande

Riss in der Wand, Riss in der Bevölkerung

Erschienen auf "Zeit Online" am 1. Oktober 2022

Text: Fabian Franke, Fotos: Martin Steger

Europas größtes Gasfeld lässt die Erde beben. Erste Bohrlöcher sollten im Oktober geschlossen werden. Nun entfacht der Ukraine-Krieg die Debatte in den Niederlanden neu.

Die Reportage von Fabian Franke (Text) und Martin Steger (Fotos) ist auf Zeit Online erschienen.

Über die Recherche in den Niederlanden berichtet Zeitenspiegel-Autor Fabian Franke im “Was jetzt?”-Podcast von Zeit Online.

Leben am Rand

Leben am Rand

Erschienen im "stern" am 15. September 2022

Text: Catrin Boldebuck und Ingrid Eißele, Fotos: Katrin Streicher und Carolin Windel

Kein Geld fürs Kino, selten Urlaub, und ab der Monatsmitte wird es leer im Kühlschrank: Jedes fünfte Kind in Deutschland wächst in Armut auf. Dem stern erzählen diese Kinder und Jugendlichen, was sie am meisten vermissen.

Der Beitrag ist auch auf stern.de erschienen.

Endlich frei

Endlich frei

Erschienen in der "Rheinpfalz am Sonntag" vom 10./11. September 2022

Text: Jelca Kollatsch, Bilder: Frank Schultze

Einst war er selbst ein Sklave – heute engagiert sich der Aktivist Brahim Ramdhane in Mauretanien gegen Unterdrückung und Leibeigenschaft. Seine stärkste Waffe: Kindern eine Schulbildung zu ermöglichen.

Kinder von Mariupol - Teaser

Die Kinder von Mariupol

Erschienen im "stern" am 8. September 2022

Fotos: Éric Vazzoler

Der Fotograf Éric Vazzoler konnte in die verwüstete Hafenstadt reisen. Zum Schulbeginn erlebte er dort eine befremdliche Normalität.

Zeitenspiegel-Fotograf Éric Vazzoler arbeitet seit 1992 an einem fotografischen Langzeitprojekt über die Jugend des postsowjetischen Raums. Für diese Reportage im August und September 2022 reiste er über die russische Grenze nach Mariupol. In der besetzten Stadt konnte er sich frei bewegen.

ev_Kueste_Teaser_vö

Herr der Küste

Erschienen in "natur" 08/22

Text: Fabian Franke, Fotos: Éric Vazzoler

Der steigende Meeresspiegel und Sturmfluten graben Tansanias Inseln die Küste ab. Mbarouk Omar versucht, seine Heimat zu erhalten – mit Mangroven.

Natur August 2022

Wo die Stille wohnt

Erschienen in "natur" 08/2022

Text: Fabian Franke, Fotos: Frank Schultze

Rund um die Müritz in Mecklenburg-Vorpommern gibt es weder Autobahnen noch Großstädte. Dafür viel Wasser, Wald und Stille. Letztere muss man nur finden.